VIDEO: Hunderte nackte Hintern vor Zügen

US-Tradition

VIDEO: Hunderte nackte Hintern vor Zügen

Zum 34. Mal hieß es in Laguna Niguel CIty: Hosen runter und winken.

Die US-Amerikaner sind traditionsbewusste Menschen, dabei machen sie auch vor skurrilen Dingen nicht halt. Bereits zum 34. Mal trafen sich hunderte Menschen in Laguna Niguel City (Kalifornien) zum "Mooning". Das geht eigentlich ganz einfach: man stellt sich parallel zu den Gleisen der Amtrak-Züge und wenn einer vorbeifährt, zieht man die Hose runter, streckt dem Zug den nackten Hintern hin und winkt fröhlich.

Die "Mooners" treffen sich bei der Bar "Mugs Away Saloon". Aber nicht nur an den Gleisen herrscht Hochbetrieb, auch die Züge sind besonders ausgebucht. Die Lokführer wissen auch, was sie ihrem Publikum schuldig sind und fahren extra-langsam an der Parade der nackten Hintern vorbei.

Auch in der Nacht geht das "Mooning" weiter. Die Teilnehmer selbst bringen Taschenlampen mit, um ihre Pos ins beste Licht zu rücken.

Seinen Ausgangspunkt hatte das "Mooning" wie so oft bei "Schnapsideen" im Alkohol. 1979 forderte K.T. Smith an seinem 30. Geburtstag seine Freunde heraus. Wer an den nahegelegenen Bahngleisen Blank zieht, dem spendiert er ein Bier. Aus dieser kleinen Wette unter Freunden wurde inzwischen ein Event mit tausenden Zusehern.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten