Vulkan auf Sulawesi grummelt

Höchste Alarmstufe

Vulkan auf Sulawesi grummelt

Bereits eine hunderte Meter hohe Aschefontäne in die Luft geschleudert.

In Indonesien, auf der Insel Sulawesim, ist ein Vulkan erwacht. Die Behörden fürchten einen bevorstehenden Ausbruch des Lokon und haben die höchste Alarmstufe verhängt. "Wir empfehlen den Lokalbehörden, die Menschen aus einem Umkreis von drei Kilometern des Kraters in Sicherheit zu bringen", sagte der Chef der Vulkanbehörde, Surono, am Montag. An dem Berg wohnen fast 30.000 Menschen. Am Montag wurden zunächst einige Hundert aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Der Vulkan hatte am Wochenende eine hunderte Meter hohe Aschefontäne in die Luft geschleudert. Bei einem Ausbruch des 1.500 Meter hohen Lokon 1991 kam ein ausländischer Tourist ums Leben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten