Birgit Lauda: "Denken jeden Tag an Niki"

Nikis-Witwe im ÖSTERREICH-Interview

Birgit Lauda: "Denken jeden Tag an Niki"

Formel-1-Legende Niki Lauda starb im Mai 2019.  Seine Familie denkt jeden Tag an ihn.

Gedenken. Vor knapp eineinhalb Jahren, am 20. Mai 2019, schloss Niki Lauda (†  70) seine Augen für immer. Die ganze Nation trauerte und Lauda wird für immer unvergessen bleiben. Auch seine Witwe Birgit Lauda (41) und die gemeinsamen Kinder Max und Mia (10) vermissen ihn schrecklich: „Jeden Tag denken wir an unseren Niki. Die Erinnerungen kommen bei gewissen Momenten“, sagt sie im Gespräch mit ÖSTERREICH. 

Familiengrab ist erst pünktlich fertig geworden

Andacht. Seine letzte Ruhe fand Lauda auf dem Heiligenstädter Friedhof in einem ­Familiengrab, das jedoch erst saniert werden musste. „Auch, wenn wir stets an ihn denken, war es mir wichtig, dass unser Familiengrab für Allerheiligen/Allerseelen fertiggestellt werden konnte. Wir werden sicher dort bei ihm sein“, sagt sie. Auf dem neuen Grabstein steht: „Ewig dein, ewig mein, ewig uns“, die Platte ist aus Marmor und nun definitiv eines Laudas würdig.

N. Martens