messer

Brasilien

17-Jährige ermordete 30 Männer

Das Mädchen war wegen einer Straßenschlägerei festgenommen.

Da stockte selbst den hartgesottensten Polizisten der Atem: Eine 17-jährige Brasilianerin, die im Zuge einer Straßenschlägerei festgenommen wurde, gestand, 30 Männer ermordet zu haben. Ihren ersten Mord verübte sie im zarten Alter von 15. Ihr Motiv: Geld, Rache oder Gerechtigkeit.

Jetzt legte das Mädchen ein Geständnis ab. Aber nicht um ihr Gewissen zu erleichtern, sondern weil sie mit 17 noch minderjährig ist und nach brasilianischem Recht nicht wie eine Erwachsene bestraft werden kann. Bei ihrem Geständnis erwähnte sie, dass sie bei jedem der Morde das selbe Messer verwendet habe, weil sie große Angst vor Pistolen habe. "Mit einem Messer kann ich umgehen", sagte der Teenager dem "Buenos Aires Herald".

Die Polizei glaubt der 17-Jährigen ihr Motiv noch nicht ganz. Derzeit wird ermittelt, ob sie für einen Straßengang gearbeitet hat.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten