2.700 Italiener sind an Schweinegrippe erkrankt

Süditalien

51-jähriger erlag Schweinegrippe

Die WHO wurden bisher rund 18.500 H1N1-Todesfälle weltweit gemeldet.

In Italien ist am Dienstag ein Schweinegrippe-Todesopfer gemeldet worden. Ein 51-Jähriger, der unweit der süditalienischen Hafenstadt Bari lebte, erlag dem A(H1N1)-Virus, bestätigte das Krankenhaus der Stadt Foggia, in dem der Mann starb.

Schwangere und junge Menschen gefährdet

A(H1N1)-Infektionen sind - nach der im August vergangenen Jahres von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgerufenen Influenza-Pandemie - in der Grippesaison 2010/2011 teil der saisonalen Influenza-Welle. Besonders oft sind Schwangere und junge Menschen betroffen. Die WHO hat bisher rund 18.500 Todesfälle weltweit durch A(H1N1) gemeldet bekommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten