hot-dogs

Weltrekord

68 Hot Dogs in zehn Minuten

Ein 25-jähriger Kalifornier hat beim Hot Dogs-Wettessen in New York einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Joey Chestnut verschlang am Samstag in zehn Minuten 68 Würstel, berichtete die "New York Daily News". "Dafür habe ich hart trainiert", sagte der Student nach dem Sieg über seinen Erzrivalen aus Japan, der "nur" 64 Stück schaffte. Im vorigen Jahr hatten sich Chestnut und Takeru Kobayashi ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, als sie beide in zehn Minuten 59 Hot Dogs hinunterschlangen. Bei einer "Verlängerung" mit fünf Würsteln samt Weckerl war dann aber Chestnut deutlich schneller.

Bereits 2007 hatte sich Chestnut mit 66 Hot Dogs in zwölf Minuten den Weltrekordtitel geholt und den bis dahin amtierenden sechsfachen Weltmeister Kobayashi übertrumpft. Als Sieger erhält der Kalifornier ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Dollar (14.277 Euro) und den "Senfgelben Internationalen Gürtel".

Traditionsreicher Wettbewerb
Der internationale Wettbewerb wird seit 1916 von dem New Yorker Imbiss-Spezialisten Nathan's veranstaltet und am amerikanischen Unabhängigkeitstag ausgetragen. Früher mussten die Teilnehmer innerhalb von zwölf Minuten so viele Hot Dogs wie möglich essen. Im vorigen Jahr wurde erstmals die Zehn-Minuten-Regel eingeführt, nachdem Historiker herausgefunden hatten, dass die ersten Wettesser 1916 auch nur zehn Minuten Zeit hatten. Der damalige Sieger schaffte allerdings nur 13 Hot Dogs.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten