71 Flüge in Rom gestrichen

Fluglotsen-Streik

71 Flüge in Rom gestrichen

Ein vierstündiger Arbeitsstreik hat den römischen Flughafen Fiumicino lahm gelegt. 71 Flüge mussten gestrichen werden.

Wegen eines vierstündigen Arbeitsausstands der Fluglotsen sind am Dienstag auf dem römischen Flughafen Fiumicino 71 Flüge gestrichen worden. Weitere könnten im Laufe des Tages noch ausfallen. Die laut Plan um 15.50 Uhr in Wien-Schwechat erwartete Maschine sollte laut vorläufiger Ankündigung mit mehr als eineinhalb Stunden Verspätung eintreffen.

Verhandlungen noch nicht begonnen
Die italienischen Fluglotsengewerkschaften protestiert mit dem Streik gegen die Erhöhung des Arbeitsdrucks, während die Verhandlungen mit der zivilen Luftfahrtbehörde Enav über die Erneuerung der Arbeitsverträge noch nicht begonnen haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten