AKW Krsko bleibt eine Woche außer Betrieb

Slowenien

AKW Krsko bleibt eine Woche außer Betrieb

Der Auslöser war ein mechanischer Fehler am Isolationsventil.

Das slowenische Atomkraftwerk Krsko soll voraussichtlich in einer Woche wieder ans Netz gehen. Die automatische Abschaltung sei durch ein Versagen des Isolationsventils an der Hauptdampfleitung ausgelöst worden.

Neue Ventile
Das Isolationsventil, das laut einem Bericht der Tageszeitung "Delo" die Größe eines Wagens hat, ist eines der beiden Großventile im Atomkraftwerk. Er dient dazu, den Wasserdampf aus einem der zwei Dampferzeuger in die Turbine zu leiten.

Zuletzt war das AKW im vergangenen Oktober außer Betrieb genommen worden, als es zum Schutz des Kühlsystems manuell heruntergefahren wurde. Der Betrieb wurde damals gestoppt, weil der Fluss Save, aus dem das Atomkraftwerk sein Kühlwasser bezieht, wegen Hochwassers eine große Menge Laub und anderen Schmutz mit sich geführt hat. Automatisch hatte sich der Meiler im März 2011 wegen eines Stromausfalls ausgeschaltet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten