Inder werfen Babys für glückliches Leben von Turm

Bizarres Ritual

Inder werfen Babys für glückliches Leben von Turm

Jeder wünscht sich ein glückliches Leben für seine Kinder. In Indien gibt es ein bizarres Ritual, wie man seinen Kindern ein gesundes Leben zukommen lässt.

Seit 500 Jahren gibt es in der indischen Provinz Maharashtra schon dieses für unsere Begriffe grausame Ritual: Babys werden von einem rund 15 Meter hohen Turm geworfen, um ihnen ein glückliches, gesundes Leben zu sichern. Vor dem Turm stehen die stolzen Eltern und sehen zu, wie ihre Kinder von dem Turm in ein ausgebreitetes Sprungtuch geworfen werden.

An dem Ritual teilnehmen zu dürfen ist sowohl für die Kinder als für deren Familien eine große Ehre.

Einheimische berichten, dass es noch nie Verletzungen gegeben hat. Auch bleiben angeblich keine psychischen Schäden zurück.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten