Amok-Opfer Giffords am Schädel operiert

Eingriff erfolgreich

Amok-Opfer Giffords am Schädel operiert

Der US-Abgeordneten wurde ein Teil der Schädeldecke ersetzt.

Die bei einem Attentat schwer verletzte US-Abgeordnete Gabrielle Giffords hat sich einer Schädel-Operation unterzogen. Der Eingriff am Mittwoch sei erfolgreich verlaufen, teilten ihre Ärzte im texanischen Houston mit.

Bei der sogenannten Kranioplastik wurde der Teil ihrer Schädeldecke ersetzt, der ihr nach dem schweren Attentat entfernt worden war, um den Druck von dem geschwollenen Hirngewebe zu nehmen. Giffords erhole sich gut von dem Eingriff.

Die demokratische Kongressabgeordnete war am 8. Jänner in Tucson im US-Bundesstaat Arizona durch einen Kopfdurchschuss schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Attentäter hatte ihr aus nächster Nähe eine Kugel durch den Kopf geschossen. Sechs Menschen starben bei der Schießerei.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten