Bedrohte Ortschaft in Alaska klagt Ölmultis

Gallisches Dorf

Bedrohte Ortschaft in Alaska klagt Ölmultis

Wegen der globalen Erwärmung ist das Dorf Abrutschen ins Polarmeer bedroht. Die rettende Umsiedlung würde 400 Mio. Dollar kosten.

Ein vom Abrutschen ins Polarmeer bedrohtes Dorf in Alaska hat Klage gegen mehr als 20 Energieunternehmen eingereicht, weil deren Beitrag zur globalen Erwärmung die Existenz der Gemeinde gefährde.

Ölmultis werden zur Verantwortung gezogen
Die am Dienstag vor einem Bundesgericht in San Francisco eingereichte Klage der Ortschaft Kivalina richtet sich gegen Exxon Mobil und neun weitere Ölfirmen sowie 14 Elektrizitätsunternehmen und ein Kohleunternehmen. Kivalina ist eine Eskimogemeinde mit rund 390 Einwohnern 1.000 Kilometer nordwestlich von Anchorage.

400 Mio. Dollar teure Umsiedlung
Eine Umsiedlung des Orts würde 400 Millionen Dollar (270 Millionen Euro) kosten, heißt es in der Klage.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten