polizei_deutschland

Raben-Vater

Besoffener ließ verletzte Tochter zurück

Ein 42-jähriger Deutscher baute mit seinem Moped, auf dem auch seine zehnjährige Tochter saß, einen Unfall. Statt sich um seine schwer verletzte Tochter zu kümmern, schob er lieber sein Gefährt nach Hause.

Die Prioritäten eines 42-jährigen Deutschen sind seit dem Wochenende ganz klar: Ihm ist sein Moped wichtiger als seine eigene zehnjährige Tochter. Nachdem er einen Unfall mit seinem Moped, auf dem auch seine Tochter saß, gebaut hatte, ließ er laut "Express" das verletzte Mädchen liegen, schob stattdessen lieber sein Zweirad nach Hause.

Wenigstens war ein Augenzeuge gleich zur Stelle, der sich um das kleine Mädchen kümmerte. Die Zehnjährige hatte sich schwere Bauchverletzungen zugezogen.

Immerhin erzählte der Rabenvater seiner Frau von dem Unfall. Die packte ihren herzlosen Gatten ins Auto und fuhr sofort zur Unfallstelle. Die inzwischen eingetroffene Polizei machte einen Alko-Test. Dieser ergab 1,4 Promille. Der Mann wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und unterlassener Hilfeleistung angezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten