leichenwagen

Ungarn

Bestattungsunternehmen bahrte falschen Mann auf

Den "richtigen Toten" hatten man in Ungarn bereits beerdigt, ohne, dass der Fehler jemandem auffiel. Der Bestattete wurde umgehend exhumiert.

Eine böse Überraschung hat eine Familie im nordungarischen Pocsaj am Montag in der Leichenhalle des örtlichen Friedhofes ereilt. Denn als sich die Trauergemeinde von dem verstorbenen Verwandten verabschieden wollte, lagen die sterblichen Überreste eines völlig unbekannten Mannes auf der Bahre. Laut Bericht der ungarischen Zeitung "Hajdu-bihari Naplo" seien zwei Leichen im Bestattungsunternehmen von Berettyoujfalu aus bisher unbekannten Gründen vertauscht worden.

Als der Irrtum bekannt geworden ist, war der Verstorbene der Pocsajer Familie bereits auf dem Friedhof in Berettyoujfalu zur letzten Ruhe gebettet worden, ohne dass jemand die Verwechslung bemerkt hatte. Das Bestattungsunternehmen ordnete umgehend dessen Exhumierung an, so dass die Trauergemeinde noch am Montag ihren Verwandten in Pocsaj beerdigen konnte.

Laut Information des Bestattungsunternehmens sei eine Untersuchung hinsichtlich des Leichentausches angeordnet worden. Angeblich würde mehr als nur "menschliches Versagen" hinter dem Fall stehen, da eher der Ruf des Bestattungsunternehmens geschädigt werden soll, so das Blatt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten