Im Heli mit Arnie

Bush besucht Flammeninferno in Kalifornien

In Kalifornien toben Waldbrände - 3.400 qkm sind bereits vernichtet. Jetzt machte sich US-Präsident Bush ein Bild von der Zerstörung.

US-Präsident George W. Bush hat am Donnerstag ein von Waldbränden zerstörtes Gebiet in Kalifornien besucht. Gemeinsam mit Gouverneur Arnold Schwarzenegger schaute er sich die Schäden nahe der Stadt Redding von einem Hubschrauber an.

Die wochenlangen schweren Feuer in dem Westküstenstaat haben seit dem 21. Juni eine Fläche von mehr als 3400 Quadratkilometern vernichtet - das entspricht der Fläche von Berlin und dem Saarland zusammen. Zeitweise kämpften 20.000 Feuerwehrleute gegen mehr als 1700 Brände. 100 Häuser wurden zerstört. Am Donnerstag brannte es noch an mehreren Dutzend Stellen, aber die gefährlichsten Feuer waren bereits eingedämmt.

Foto: (c) AP

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten