Ärger für noch-Finanzminister Vincenzo Visco

Italien

Ermittlung wegen veröffentlichter Steuerbescheide

Nach der Veröffentlichung aller italienischen Steuererklärungen des Jahres 2005 im Internet hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen.

Es werde wegen Verstoßes gegen das Recht auf Privatsphäre gegen unbekannt ermittelt, teilte die Justiz am Samstag in Rom mit. Am Mittwoch waren im Internet die Steuererklärungen aller Italiener aus dem Jahr 2005 aufgetaucht, so dass die Einkommensverhältnisse von Prominenten wie dem Modeschöpfer Giorgio Armani und dem Mode-Milliardär Luciano Benetton für jedermann einsehbar waren.

Die Aktion wurde zwar am Donnerstag auf Druck von Datenschützern abgebrochen, in Internet-Blogs und Zeitungen kursieren die Daten aber noch immer. Hinter dem brisanten Coup soll Gerüchten zufolge der scheidende Vize-Finanzminister Vincenzo Visco stecken, welcher der neuen Regierung von Silvio Berlusconi angeblich ein besonderes "Geschenk" hinterlassen wollte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten