Fünf Tote

Ex-Boxer löschte ganze Familie aus

Erschütternde Familientragödie in Pula. Nach der Tat gestand der Ex-Boxer und Feuerwehrmann: "Ich habe alle umgebracht."

Eine Familientragödie mit fünf Toten erschüttert Kroatien. Ein 46-jähriger Mann hat am Donnerstagabend in der istrischen Stadt Pula seinen Vater (70), seinen Bruder (40), seine Schwägerin (36) und ihre Kinder, ein siebenjähriges Mädchen und einen zwei Monate alten Buben, durch Kopfschüsse getötet, wie kroatische Medien am Freitag berichten. Die Mutter des Täters sei mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Nach der Tat stellte sich der Feuerwehrmann der Polizei mit den Worten: "Ich habe alle umgebracht."

Streit als Motiv
Motiv für die Tat sei ein Streit zwischen den beiden Brüdern gewesen, schrieb die Internetzeitung barkun.hr. Der Mörder habe seinen Bruder bereits bei der Haustür getötet, die Frau sei laut Polizisten erschossen auf dem Sofa im Wohnzimmer gefunden worden, mit dem getöteten Baby im Arm. Die Siebenjährige habe der Täter beim Schreiben von Hausaufgaben überrascht. Daraufhin habe er sich in die Wohnung seiner Eltern begeben und auf diese geschossen. Der Vater starb, die Mutter ringt im Spital um ihr Leben.

© Novilist

Der Täter stellte sich der Polizei und gestand sein Verbrechen (Foto: Novilist)

Ehemaliger Boxer
Der Täter, der nach Medienberichten eine Karriere als Boxer verletzungsbedingt aufgeben musste, ist polizeibekannt. Zweimal wurde er wegen gefährlicher Drohung angezeigt, einmal wegen Störung der öffentlichen Ordnung. Allerdings hätten diese Anzeigen keinen Zusammenhang mit seiner Familie gehabt, betonte ein Polizeisprecher. Der Bruder des Täters war den Berichten zufolge ein Musiker, der wiederholt auf Benefizkonzerten auftrat, seine Frau war Gymnasialprofessorin und der Vater des Täters kandidierte bei den bevorstehenden Parlamentswahlen Ende November auf der Liste der kroatischen Pensionistenpartei.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten