Flugzeug-Notlandung nach Schneesturm

Fast-Tragödie in Japan

Flugzeug-Notlandung nach Schneesturm

Auf dem Flug nach Dallas musste eine Maschine in Japan notlanden: 15 Verletzte.

Schockmomente für die Passagiere von American Airlines: Auf dem Weg von Südkorea nach Dallas kam es am Dienstag im japanischen Luftraum zu schweren Turbulenzen, ausgelöst durch einen Wintersturm. Der Pilot entschied sich unverzüglich zur Notlandung auf dem Narita International Airport östlich der Millionenmetropole Tokio.

Diashow: Notlandung im Wintersturm

Notlandung im Wintersturm

×

    Panik in der Kabine:
    Die Passagiere der Boeing 777 waren gerade beim Abendessen, als die Maschine plötzlich heftig zu wackeln begann. Getränke und Gerichte flogen durch die Kabine, einige der 240 Passagiere gerieten in Panik, hieß es. Eine Frau und ein männlicher Flugbegleiter wurden demnach während der 20 Minuten andauernden Turbulenzen schwer verletzt.

    Video: Notlandung in Japan:

    Pilot hat völlig richtig gehandelt:
    15 Menschen wurden bei dem Unglück verletzt und in nahegelegene Krankenhäuser gebracht, wie ein US-TV-Sender berichtet. In Lebensgefahr befindet sich niemand der Passagiere, dank des völlig richtigen Handelns des erfahrenen Piloten.

    Rund 300 Flüge mussten wegen des Schlechtwetters gestrichen werden, wovon mehr als 18.000 Fluggäste betroffenen waren. Die nationale Meteorologische Behörde in Tokio warnte besonders die Bewohner auf Hokkaido vor Schneestürmen, Lawinen und hohem Wellengang.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten