kakadu

Vogelnärrin

Frau in den USA tauschte Kinder gegen Kakadu

Die 51-jährige Vogelnärrin befindet sich noch auf freiem Fuß, die Kinder leben nun bei Adoptiveltern.

Die Polizei des US-Südstaats Louisana hat eine Frau festgenommen, die zwei Kinder gegen einen Kakadu eingetauscht hatte. Wie der Leiter der Ermittlungen am Freitag mitteilte, kam die 51-jährige Lastwagenfahrerin gegen Zahlung einer Kaution von 100.000 Dollar (79.089 Euro) vorläufig auf freien Fuß. Ihr wird schwere Entführung in zwei Fällen vorgeworfen. Sie ist bereits wegen Entführung, sexueller Übergriffe, Einbruchs und Diebstahls vorbestraft.

Laut den Ermittlern war die 51-jährige Vogelnärrin vor mehreren Wochen durch eine kleine Annonce auf den Kakadu aufmerksam geworden. Während des Kaufgesprächs mit den beiden Besitzern stellte sie fest, dass deren Kinderwunsch unerfüllt geblieben war und schlug daraufhin ein Tauschgeschäft vor: Die beiden fünf und vier Jahre alten Geschwister, die ihr von einer alleinerziehenden Mutter in Not anvertraut worden waren, gegen den 1500 Dollar teuren Kakadu und einen kleinen Aufpreis von 175 Dollar. Die Besitzer seien darauf eingegangen, weil sie nach zehnjährigen vergeblichen Versuchen, Kinder zu bekommen, völlig verzweifelt gewesen seien, sagte der Ermittler. Sie wurden ebenfalls festgenommen, kamen aber gegen einen geringen Betrag vorläufig auf freien Fuß gesetzt. Die Kinder leben inzwischen bei Adoptiveltern.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten