Das Wennstroemska-Gymnasium

Geräumt

Internet-Drohungen gegen schwedisches Gymnasium

Weil ein Schüler Drohungen via Internet erhielt, wurden 1.500 Buben und Mädchen evakuiert.

In Schweden ist ein Gymnasium am Freitag vollständig geräumt worden, nachdem ein Schüler über Internet eine Drohung bekommen hatte. Wie die Polizei mitteilte, mussten die 1.500 Schüler die Schule in Västeraas, rund hundert Kilometer westlich von Stockholm, verlassen. Auch am Montag sollte das Gymnasium geschlossen bleiben.

Drohungen werden ernstgenommen
"Ein Schüler hat gestern auf seinem Computer eine Information empfangen, der zufolge die Schule in Gefahr ist. Er hat die Schulleitung informiert, dann wurden wir über die Drohung informiert", sagte Polizeisprecher Ulf Palm. Die Drohung werde als ernstzunehmend eingestuft.

Keine weiteren Einzelheiten bekannt
Weitere Einzelheiten könne er zunächst nicht nennen, fügte Palm hinzu. "Wir haben mit Verhören begonnen und wollen einige Informationen bis zum Abschluss der Ermittlung geheim halten." Seit einem Amoklauf in Finnland am 7. November, bei dem ein 18-Jähriger sieben Menschen und dann sich selbst getötet hatte, häufen sich die Fälle von Drohungen gegen Schulen in Skandinavien. Auch in Deutschland gab es an mehreren Schulen Amokalarm.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten