mexico

"Im Namen Gottes"

Mann erschoss zwei Menschen in U-Bahn

Der Amokläufer in Mexiko-Stadt schrie Parolen gegen die Regierung und ballerte um sich.

In einer U-Bahn der mexikanischen Hauptstadt hat am Freitag ein Mann zwei Menschen erschossen und fünf weitere verletzt. Der Mann hatte in dem voll besetzten Zug das Feuer eröffnet. Ein Polizist, der sich im Zug befand, und ein anderer Fahrgast kamen ums Leben. Die Gründe für die Attacke sind noch nicht bekannt.

"Im Namen Gottes"
Augenzeugen zufolge hatte der Schütze den Waggon mit einem Komplizen betreten. Beide hätten Parolen gegen die Regierung geschrien und behauptet, das geschehe im Namen Gottes. Dann habe einer der beiden eine Schusswaffe gezogen und geschossen.

Unterdessen ist ein Mann festgenommen worden. Es war der erste Zwischenfall dieser Art in der Metro von Mexiko-Stadt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten