Paketbombe in Kaserne explodiert

Italien

Paketbombe in Kaserne explodiert

Ein Soldat wurde bei der Explosion schwer verletzt.

Ein italienischer Soldat ist am Donnerstag wegen der Explosion einer Paketbombe in einer Kaserne in der toskanischen Stadt Livorno schwer verletzt worden.

Nach ersten Angaben mussten dem 41 Jahren alten Militär zwei Finger amputiert werden, berichteten italienische Medien. Die Explosion ereignete sich in einer Kaserne des Fallschirmspringerkorps Folgore, der sich an Auslandsmissionen beteiligt.

Der italienische Soldat wurde mit einem schweren Schock ins Spital von Livorno eingeliefert. Der Mann wurde auch im Gesicht und an den Beinen verletzt. Die per Post gesendete Paketbombe, war an die Kaserne adressiert. Sie explodierte, als sie der Soldat öffnete.

Ende Dezember 2010 waren Briefbomben an die Botschaften Chiles und der Schweiz in Rom geschickt worden. Die Briefbomben explodierten und verletzten zwei Menschen. Auch in der griechischen Botschaft in Rom war damals eine Briefbombe eingegangen. Sie konnte entschärft werden. Die Absender erklärten sich damals solidarisch mit griechischen Anarchisten.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten