Trump-Villa

Teuerstes Haus in den USA nach Russland verkauft

Die Villa von Donald Trump in Palm Beach gilt als das teuerste Haus in den USA. Jetzt hat es ein russischer Milliardär gekauft - für 100 Millionen Dollar.

Das teuerste Haus in den USA wechselt offenbar den Besitzer: Die Villa "Maison de l`Amitie" von Donald Trump hat laut dem "Wall Street Journal" der russische Milliardär Dimitrij Rybolowlew erworben. 100 Millionen Dollar soll er für das Mega-Anwesen hingeblättert haben.

Trump hatte das Anwesen 2004 im Zuge Zwangsversteigerung erworben - für 41 Millionen Dollar. Einige Makler behaupteten dem Blatt zufolge, das Haus sei inzwischen baufällig. Das Gelände, auf dem das "Maison de l'Amitié" steht, liegt am Strand und ist etwa drei Quadratkilometer groß. Eigentlich wollte Trump Haus und Grundstück für 125 Millionen Dollar verkaufen - aber der Makler drückte den Preis auf 100 Millionen. Der Vertrag ist dem Blatt zufolge noch nicht unterzeichnet - laut Trump gilt das Geschäft aber als abgemacht.

Rybolowlew ist einer der reichsten Männer Russlands. Sein Vermögen beträgt schätzungsweise 12,8 Milliarden Dollar - damit ist der Mann bedeutend reicher als Trump, dessen Vermögen geschätzte 2,5 Milliarden Dollar beträgt. Sein Geld verdient er mit Düngemitteln.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten