Verdurstet

Toter Migrant in LKW am Hafen entdeckt

Ein junger Migrant, der vermutlich aus dem Irak stammt, ist im Hafen von Venedig in einem griechischen Lkw verdurstet.

Die extreme Hitze in dem mit Kleidern beladenen Lkw habe den Mann getötet, teilte die Polizei mit. Weitere fünf Flüchtlinge konnten gerettet werden.

Der Lkw, in dem die Temperatur auf über 50 Grad gestiegen ist, war aus der griechischen Hafenstadt Patras abgefahren. In Venedig hatten die überlebenden Migranten heftig geklopft und wurden befreit.

In Italien nimmt die Flüchtlingswelle indes kein Ende. Am Sonntag landeten 374 Migranten auf Sizilien und weitere 94 auf Sardinien. 27 Somalier, darunter acht Frauen, wurden von einem Schiff der Küstenwache Maltas vor den libyschen Küsten gerettet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten