Ufo über Argentinien gesichtet?

Was war das denn

Ufo über Argentinien gesichtet?

Teilen

Eine beeindruckende Wolke legte sich über ein kleines Städtchen in Argentinien.

"Increíble!", "Impresionante¡" und "es real esa foto??" posteten Facebook-Freunde unter den Kommentar eines jungen Argentiniers, der diese Fotos auf seiner Seite veröffentlichte. Die Antwort auf die letzte Frage: Ja, diese Fotos sind echt! Aufgenommen wurden sie am Dienstag in der Früh gegen 06:30 Uhr nahe der Kleinstadt Gualeguaychú im östlichen Teil des südamerikanischen Landes.

Ufo-Gewitterwolke

Superzellen nennt man in der Fachsprache diese bedrohlichen Wolkenformationen. Sie sind die größten und auch gefährlichsten Gewittergebilde. Mit einer Ausdehnung von 20 bis sogar 50 Kilometern können sie sich oft mehrere Stunden über einer Region ausdehnen und festsetzen. In Wien war die letzte Superezelle übrigens Anfang Juli 2014 zu sehen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Gewitter-Superzellen über Wiener Becken

Atemberaubende Strukturen waren hier auch bei Ebreichsdorf zu sehen.

Atemberaubende Strukturen waren hier auch bei Ebreichsdorf zu sehen.

Atemberaubende Strukturen waren hier auch bei Ebreichsdorf zu sehen.

David, Mathias und Dominik waren am 2. Juli unterweges, um den Superzellenaufmarsch vom Wiener Becken bis ins Burgenland zu dokumentieren.

David, Mathias und Dominik waren am 2. Juli unterweges, um den Superzellenaufmarsch vom Wiener Becken bis ins Burgenland zu dokumentieren.

Atemberaubende Strukturen waren hier auch bei Ebreichsdorf zu sehen.

David, Mathias und Dominik waren am 2. Juli unterweges, um den Superzellenaufmarsch vom Wiener Becken bis ins Burgenland zu dokumentieren.

David, Mathias und Dominik waren am 2. Juli unterweges, um den Superzellenaufmarsch vom Wiener Becken bis ins Burgenland zu dokumentieren.

Atemberaubende Strukturen waren hier auch bei Ebreichsdorf zu sehen.

David, Mathias und Dominik waren am 2. Juli unterweges, um den Superzellenaufmarsch vom Wiener Becken bis ins Burgenland zu dokumentieren.

David, Mathias und Dominik waren am 2. Juli unterweges, um den Superzellenaufmarsch vom Wiener Becken bis ins Burgenland zu dokumentieren.

David, Mathias und Dominik waren am 2. Juli unterweges, um den Superzellenaufmarsch vom Wiener Becken bis ins Burgenland zu dokumentieren.

Atemberaubende Strukturen waren hier auch bei Ebreichsdorf zu sehen.

Ufo-Gewitterwolke

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo