Acht Tote

5.000 bei Trauerfeier für tote Hisbollah-Kämpfer

Zwei Tage nach dem Gefangenenaustausch zwischen Israel und der Hisbollah-Miliz haben tausende Menschen an der Trauerfeier teilgenommen.

5.000 Menschen versammelten sich am Freitag im Süden Beiruts.

Die in gelbe Fahnen gehüllten Särge waren mit Blumenkränzen und Fotos der Verstorbenen geschmückt. "Diese Märtyrer haben den Feind besiegt", sagte der Chef des Exekutivrats der Hisbollah, Hachem Safieddine, bevor die Särge von Uniformierten durch die Straßen getragen wurden. Die Toten sollten anschließend in ihren Heimatorten beigesetzt werden.

Fünf libanesische Gefangene freigelassen
Im Gegenzug für die Leichen der israelischen Soldaten Ehud Goldwasser und Eldad Regev hatte Israel am Mittwoch fünf libanesische Gefangene freigelassen und die sterblichen Überreste von fast 200 libanesischen und palästinensischen Kämpfern an die schiitische Hisbollah-Miliz übergeben.

Foto (c): Paula Bronstein/Getty Images

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten