berlusconi

Nach Foto-Affäre

Berlusconi behält seinen Humor

Der Staatschef erklärte, es müsse jetzt wohl seine Villa auf Sardinien verkaufen.

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi scherzt über seine wegen pikanter Fotos bekannt gewordene Luxusvilla auf Sardinien. "Nach all dem was passiert ist, sollte ich die Villa verkaufen, so können wir alle unbesorgt sein", sagte Berlusconi. Ein Fotograf hatte unter anderem Fotos von Berlusconi mit jungen Frauen in dem Park seiner Villa geschossen.

Kein Urlaub mehr mit Topolanek
Berlusconi scherzte auch über den ehemaligen tschechische Ministerpräsidenten Mirek Topolanek, der bei einem Urlaub in Berlusconis Villa auf Sardinien von einem Fotografen nackt und in verfänglicher Pose fotografiert wurde. "Jetzt wird Topolanek nie mehr bei mir einen Urlaub verbringen", scherzte Berlusconi.

Pikante Fotos
Topolanek hatte den Urlaub bei seinem italienischen Amtskollegen im Sommer 2008 als "großen Fehler" bezeichnet. Das spanische Blatt "El País" hatte die umstrittenen Fotos am Freitag veröffentlicht. Topolanek beschwerte sich, dass während der Sardinien-Ferien bei Berlusconi die Privatsphäre nicht gewahrt blieb.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten