060709_al_kaida_reuters

Al-Kaida-Video

Hinweis auf neue Anschläge?

Dass kurz vor dem 5. Jahrestag der Anschläge in den USA der Sender Al-Jazeera Aufnahmen von den Vorbereitungen der Attentäter gezeigt hat, könnte ein Hinweis für eine Wiederholung der Attentate sein.

Knapp fünf Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September in den USA hat der arabische TV-Sender Al-Jazeera am Donnerstaabend ein bisher unveröffentliches Video mit Vorbereitungen für die Attacken ausgestrahlt. Auf dem Video sieht man Osama Bin Laden zusammen mit den Attentätern, seinem früheren Stellvertreter Mohammed Atef sowie mit dem einst in Deutschland lebenden Ramzi Binalshibh. Die Männer sprechen miteinander. Dann ruft Bin Laden selbst auf dem Video seine Anhänger auf, die Attentäter zu unterstützen. " Ich bitte euch, für sie zu beten", wird der Terrorpate von der " New York Times" zitiert.

Nach Einschätzung der US-Regierung ist das Video vermutlich authentisch. "Wir haben derzeit keinen Grund anzunehmen, dass es nicht echt ist", sagte der Sprecher des US-Präsidialamts, Tony Snow. Es sei offensichtlich, dass die Mitglieder der Extremisten-Organisation nicht aufgeben wollten, fügte er hinzu.

Wiederholung der Anschläge?
Nach Ansicht des Islamexperten Marwan Schehada will El Kaida mit dem Video die Botschaft übermitteln, auch nach fünf Jahren in der Lage zu sein, die USA angreifen zu können.

IntelCenter, eine Firma, die sich auf Terror-Analysen spezialisiert, erinnert hingegen, dass El Kaida schon mehrmals unmittelbar vor dem Jahrestag der Anschläge den "letzten Willen" von Attentätern ausgestrahlt hat. Das erste Video mit dem "letzten Willen" des ersten Attentäters sei bereits im April 2002 in Umlauf gebracht worden.

Osamas Verhaftung könnte Bush retten
Das erklärte Ziel, Bin Laden "seiner gerechten Strafe zuzuführen", wurde bisher verfehlt, trotz 25 Millionen Dollar (19,6 Mio Euro) Kopfgeld. Der meistgesuchte Mann der Welt, der im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet vermutet wird, wo er wahrscheinlich von rebellischen Stammeskämpfern unterstützt wird, scheint für die USA unauffindbar. Mit Bin Ladens Tod oder seiner Gefangennahme könnte Bush einen innenpolitisch heftig ersehnten Erfolg präsentieren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten