athen2

Terrorakt

Polizist in Athen erschossen

Zwei Täter sollen mehrere Schüsse auf den Beamten abgefeuert haben. Der Polizist war als Personenschützer für eine Frau im Einsatz, die als Zeugin gegen eine Untergrundorganisation aufgetreten ist.

Unbekannte haben in der griechischen Hauptstadt einen Polizisten niedergeschossen. Der Mann sei wenige Minuten nach nach dem Angriff gestorben, meldete der staatliche Rundfunk am Mittwochmorgen. Augenzeugen berichteten von zwei Tätern, die mehrere Schüsse abgefeuert hätten. Bei dem Polizist habe es sich um einen Personenschützer gehandelt, der eine Frau geschützt habe, die als Zeugin gegen eine griechische Untergrundorganisation aufgetreten sei. "Es handelt sich allen Anzeichen nach um einen Terrorakt," sagte ein Polizeisprecher.

In Griechenland kommt es seit Dezember vergangenen Jahres vermehrt zu Angriffen auf die Polizei. Damals war ein 15-Jähriger bei einer Demonstration in Athen durch eine Polizeikugel getötet worden. Im Jänner wurde ein Polizist bei einem Angriff schwer verletzt. Zudem wurden mehrere Bombenanschläge auf Polizeistationen und Banken sowie staatliche Einrichtungen verübt. Zu den Taten bekannten sich die linken Gruppen "Volksaktion" und "Revolutionärer Kampf".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten