Putins letzte Präsidentenreise führt nach Libyen

Rüstungsgeschäfte

Putins letzte Präsidentenreise führt nach Libyen

Über den Grund der Reise wurde Stillschweigen vereinbart: Wladimir Putin ist zu Besuch bei Gaddafi. Spekuliert wird über Rüstungsgeschäfte.

Russlands scheidender Präsident Wladimir Putin ist zu einem zweitägigen Staatsbesuch in Libyen eingetroffen. Nach Kreml-Angaben reiste Putin auf Einladung des libyschen Staatsführers Muammar al-Gaddafi in das nordafrikanische Land. Moskau bewahrte Stillschweigen über die Gründe des Besuchs.

© AP

(c) AP

Rüstungsgeschäfte
Die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtete allerdings über mögliche Geschäfte im Rüstungs- und Energiebereich. Russland soll den Verkauf von Waffen und Militärausrüstung im Wert von umgerechnet mindestens 1,6 Milliarden Euro an Libyen erwägen. Außerdem plant der russische Gasriese Gazprom derzeit gemeinsame Projekte mit dem italienischen Energieversorger Eni in Libyen.

© AP

(c) AP

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten