Pinochet

USA erinnern an Opfer der Pinochet-Herrschaft

"Unsere Gedanken sind heute bei den Opfern"

Die US-Regierung hat den Tod des früheren chilenischen Machthabers Augusto Pinochet zum Anlass genommen, ihre Solidarität mit den Opfern der Militärdiktatur zu bekunden. Das Weiße Haus gedenke der Opfer des Pinochet-Regimes, sagte der Sprecher von US-Präsident George W. Bush, Tony Fratto, am Sonntag.

"Die Diktatur von Augusto Pinochet war eine der schwierigsten Zeiten in der Geschichte dieser Nation. Unsere Gedanken sind heute bei den Opfern seiner Herrschaft und ihren Familien." Die USA forderten das chilenische Volk auf, eine auf Freiheit, Gesetz und Achtung der Menschenrechte gründende Gesellschaft zu errichten.

Pinochet war am Sonntag im Alter von 91 Jahren im Militärkrankenhaus von Santiago de Chile gestorben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten