nepal_311

Nepal

Wahl zum ersten Präsidenten gescheitert

Knapp zwei Monate nach dem Ende der Monarchie ist in Nepal die Wahl des ersten Präsidenten vorerst gescheitert.

Wie das staatliche Fernsehen am Samstag berichtete, kam keiner der Kandidaten bei der Abstimmung in der verfassunggebenden Versammlung in Kathmandu auf die nötigen 298 Stimmen. Dem Generalsekretär der Kongress-Partei, Ram Baran Yadav, fehlten demnach nur vier Stimmen. Der von den Maoisten unterstützte Republikaner Ramraja Prasad Singh kam auf 282 Stimmen.

Ohne stabile Staatsführung
Nepal ist seit der Abschaffung der Monarchie am 28. Mai ohne stabile Staatsführung. Der für den Übergang amtierende Ministerpräsident und Staatschef Girija Prasad Koirala hat seinen Rücktritt eingereicht, doch gibt es bisher in dem Himalaya-Staat niemanden, der die Befugnis hat, diesen Rücktritt anzunehmen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten