Zu sexy: Strenger Chef feuert Blondine

USA

Zu sexy: Strenger Chef feuert Blondine

Heiße Lady: Lauren Odes arbeitete ausgerechnet in einem Dessous-Geschäft.

Lauren Odes (29) versteh die Welt nicht mehr. Sie ist von ihrem Chef, dem Besitzer eines New Yorker Dessous-Ladens, gefeuert worden, weil sie ihm zu "heiß" war. Dabei sollte man annehmen, dass man gerade in so einem Geschäft über eine hübsche Verkäuferin froh sein kann.

Odes sei von ihrem Boss aufgefordert worden, ihre Brust abzukleben, berichtet sie gegenüber "CBS New York". Außerdem habe Odes Chef ihr geraten, ein übergroßes Shirt und Jogginghosen zur Arbeit anzuziehen. Eskaliert sei die Situation, als die Blondie aufgefordert wurde, einen Frottee-Bademantel über ihr Kleid anzuziehen und sich hinter die Ladentheke zu setzen.

Am nächsten Tag wurde Lauren Odes gefeuert. Gegen die Kündigung hat sie jetzt eine Beschwerde bei der Gleichberechtigungsbehörde eingereicht.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten