Zweite Österreicherin starb in Moskau

Jetzt fix

Zweite Österreicherin starb in Moskau

Bei dem Selbstmordanschlag kamen mindestens 35 Menschen ums Leben.

Die Identifizierung der 35 Opfer des Selbstmordanschlags am Moskauer Flughafen Domodedowo ist bis auf eine Person abgeschlossen. Laut einer Liste des russischen Katastrophenschutzministeriums wurden zwei Österreicher bei dem Anschlag getötet.

Darunter Nikolai Ivanov (Iwanow) , dessen Tod vom Außenamt in Wien am Dienstag bestätigt wurde. Auch der Name einer zweiten Österreicherin, geboren 1961, findet sich auf dieser Liste. Aus dem Außenamt hieß es dazu lediglich, die Identifizierung der Opfer sei "praktisch abgeschlossen". Am Vortag hatte es aus dem Außenministerium geheißen der Tod einer zweiten Österreicherin, die bisher als vermisst gegolten hat, werde "mit größter Wahrscheinlichkeit" angenommen.

Diashow: Terroranschlag auf Moskauer Flughafen

Terroranschlag auf Moskauer Flughafen

×

    Auf der Liste des russischen Katastrophenschutzministeriums wird die Identifikation von 34 der 35 Opfer des Anschlags, darunter die beiden Österreicher, als "juristisch" angegeben. 27 der getöteten Personen sind demnach russische Staatsbürger, acht Ausländer. Darunter zwei Bürger Tadschikistans, ein Usbeke, ein Deutscher, ein Ukrainer sowie die beiden Österreicher. Die Identifikation eines Briten wird als mit "vorläufig" angegeben.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten