Kreuze auf Kirchen entfernt: Shitstorm für Lidl

Diskonter manipuliert Verpackungen

Kreuze auf Kirchen entfernt: Shitstorm für Lidl

Die Diskonterkette Lidl muss sich in den Sozialen Medien derzeit mit einem Shitstorm auseinandersetzen. Der belgischen Nachrichtenplattform RTL Info ist nämlich aufgefallen, dass die Packungen der griechischen Antipasti namens „Epidanous“ offenbar mithilfe von Photoshop bearbeitet wurden.

Denn den herrlich blauen Kirchenkuppeln in Oia auf Santorin wurden die Kreuze entfernt. Jetzt hagelt es vor allem von deutschen Kunden im Netz viel Kritik und Spott. Die Produkte gibt es auch in österreichischen Filialen.

Ein Sprecher von Lidl in Belgien erklärte, dass man den Gebrauch religiöser Symbole vermeide, weil man „keine religiöse Überzeugung ausschließen“ wolle. Man stehe für Vielfalt und wolle das auch auf den Verpackungen zeigen. Allerdings entschuldigte er sich bei jenen, die sich persönlich betroffen fühlten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung