120 Jahre Naturhistorisches Museum

Festakt

© Katharina Schiffl

120 Jahre Naturhistorisches Museum

Am 10. August 1889 wurde das Naturhistorische Museum Wien von Kaiser Franz Josef eröffnet und seitdem ist das größte Naturkundemuseum Österreichs nicht nur traditionelles Museum, sondern ein Ort wissenschaftlicher Forschung. Nun erstrahlt der Kaisersaal in neuem Glanz und Generaldirektor Bernd Lötsch lud zu einer Feier in den Hof des Museums.

Kaisersaal
Die Besucher erwartet nicht nur ein frisch restaurierter Schausaal, sondern auch ein neues, zeitgemäßes Ausstellungskonzept. "Es wurde besonders darauf Wert gelegt, das historische Ambiente zu erhalten und die modernen technischen Möglichkeiten harmonisch einzubinden". Das Thema des neuen Kaisersaales nennt sich „Gaia-Sphäre – Die Erde als System“ und nimmt so das ursprüngliche Thema des Saales wieder auf, präsentiert es aber in moderner Form.

Gaia-Sphäre
Der von Grund auf neu gestaltete Ausstellungsbereich überrascht mit interaktiven Stationen und Animationen, unter anderem Visualisierungen des Beginns der Zeit oder die 2000 Jahre lange Reise eines Wassertropfens durch die Ozeane. Ein rund zwei Meter großes Erdmodell ermöglicht den Besuchern einen Blick auf die Erde „aus dem All“. Basierend auf Satellitenphotos der NASA zeigt es die rotierende Erde in all ihren Facetten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.