Hochseil-
Akt am Burgtheater

Bühne

© APA

Hochseil-
Akt am Burgtheater

Endspurt am Burgtheater. Noch heuer präsentiert der "Hausherr" Matthias Hartmann zwei eigene Inszenierungen. Beides keine Fingerübungen: Am morgigen Mittwoch hat Shakespeares berühmteste Komödie – Was ihr wollt – Premiere. Und zu Silvester zeigt Hartmann die Schiller-Rarität Der Parasit.

Wie das geht? Shakespeare und Schiller im Parallelschwung? Ganz neu inszeniert hat Hartmann nur Was ihr wollt. Während Der Parasit eine Neueinstudierung von Hartmanns Schiller-Aufführungen in Bochum (Premiere 2005) und Zürich darstellt. Also machbar ist’s …

Bleichenwang schickt Malvolio ins Fettnäpfchen
Sowohl der Shakespeare als auch der Schiller sind bestbesetzt. Wobei Hartmanns Lieblingsstar Michael Maertens in beiden Stücken spielt: In Was ihr wollt verkörpert er den rüpelhaften Ritter Bleichenwang, der gemeinsam mit seinem Kollegen Toby Rülp (Nicholas Ofczarek) den mit gelben Strümpfen sich entblödenden Verwalter Malvolio (Joachim Meyerhoff) ins Liebesfettnäpfchen tappen lässt.

Festspiele
Sowohl Hartmann als auch Maertens wandeln auf den Spuren großer Vorbilder: 1973 etwa hat Otto Schenk die Shakespeare-Komödie mit Helmuth Lohner als Junker Bleichenwang für die Salzburger Festspiele inszeniert. (Karten in fast allen Kategorien erst am 23. 12.)

Noch Restkarten für die Silvester-Vorstellung
In Schillers Parasit ist Maertens dann zum Jahreswechsel als trickreich-intriganter Parvenu im Einsatz, der über Leichen geht und selbst immer wieder den Kopf aus der Schlinge zieht. (Für die Silvester-Premiere gibt es noch einzelne Restkarten, für die Voraufführung am 30. 12. ist noch viel zu haben.)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.