Marilyn Manson schockt Wien als Maler

Eröffnung

© schöndorfer

Marilyn Manson schockt Wien als Maler

Schock-Alarm am Karlsplatz. Marilyn Manson (41), bekannt für seine kontroversiellen Rock-Auftritte samt Kreuzigung und Bibel-Verbrennungen (Antichrist Superstar), präsentierte sich am 28.6. in der Kunsthalle Wien erstmals als Maler. Bei der Ausstellungs­eröffnung von Genealogies of Pain (Stammbaum der Schmerzen) suhlte sich der Fürst der Finsternis im Scheinwerferlicht. „Als Kind wäre ich gerne Cartoon-Zeichner geworden, doch jetzt lasse ich mich von Egon Schiele inspirieren,“ erklärt er im ÖSTERREICH-Interview.

Diashow Kunsthalle Wien: Marilyn-Manson-Schau
Marilyn Manson und David Lynch "Genealogies of Pain"

Marilyn Manson und David Lynch "Genealogies of Pain"

Elizabeth Short as Snow White, „You're sure you will be comfortable?“, 2006,

Marilyn Manson und David Lynch "Genealogies of Pain"

Marilyn Manson und David Lynch "Genealogies of Pain"

Masquerade, 2000

Marilyn Manson und David Lynch "Genealogies of Pain"

Marilyn Manson und David Lynch "Genealogies of Pain"

The man who eats his fingers, 2006

Marilyn Manson und David Lynch "Genealogies of Pain"

Marilyn Manson und David Lynch "Genealogies of Pain"

Trainables, 2000

Marilyn Manson und David Lynch "Genealogies of Pain"

Marilyn Manson und David Lynch "Genealogies of Pain"

Skoptic Syndrome (Jack), 2001

1 / 5
  Diashow

Will Leute zum Nachdenken animieren
Mag die Muse leichter wirken, so hat er das Schocken nicht verlernt – ganz im Gegenteil: Der Titel seiner Ausstellung ist Programm. Aquarelle voll Blut, Waffen, Sex und Gewalt – eine Manson-typische Gratwanderung zwischen Kunst und Provokation. „Ich will die Leute damit zum Nachdenken animieren, etwas, das vor allem in den USA kaum mehr passiert.“ Bis zu 38.000 Euro verlangt Manson pro Bild. „Der Preis ist deshalb so hoch, weil ich hoffe, dass sie niemand kauft.“ 20 Bilder zeigt er in Wien. Nur seinen größten Schocker, Deutsche Kämpferin, bei dem er einen nackten Hitler mit Brüsten und Penis darstellt, ließ Manson daheim: „Das ist mir bereits zu abgelutscht und nicht mehr provokant genug.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.