Singende Mönche laden Winehouse ein

Neue Wege

© www.photopress.at, Photo Press Service Vienna

Singende Mönche laden Winehouse ein

Die Zisterzienser-Mönche aus dem Stift Heiligenkreuz und Amy Winehouse: Wie soll das zusammenpassen? Zwar feiern beide "Musikformationen", wenn man es so benennen will, unglaubliche Erfolge, allerdings sorgt die Eine durch Skandale und Drogenexzesse für Aufsehen, die anderen brechen mit ihrer Spiritualität und ihrer Mediationsmusik alle Chart-Rekorde. Einen weiteren Punkt haben Winehouse und die Zisterzienser aber doch noch gemeinsam: Die Plattenfirma Universal. Und die könnte ein etwaiges Treffen unter Umständen geschickter einfädeln.

Gegenüber oe24.at bestätigte Pater Karl Wallner vom Stift Heiligenkreuz diese Neuigkeit.

oe24.at: Herr Pater Wallner, stimmt es tatsächlich, dass sie die britische Künstlerin Amy Winehouse zu sich ins Kloster eingeladen haben?

Karl Wallner: Ja, das stimmt, aber ich sage es Ihnen vorweg, dass wir keine gemeinsame musikalische Kooperation anstreben. Wir laden Sie auch nicht als Sängerin ein, sondern als Jugendliche, die Hilfe braucht.

oe24.at: Warum gerade Frau Winehouse?

Karl Wallner: Wir haben mitbekommen, dass sie sehr traurig ist. Viel eher geht es uns auch darum, ein Hort zu sein für alle Jugendlichen, die wieder einen festen Boden unter die Füße bekommen wollen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Frau Winehouse zu uns kommt.

oe24.at: Haben Sie ihr das Angebot auch schon konkret zukommen lassen?

Karl Wallner: Das weiß ich leider nicht. Unsere Plattenfirma Universal kümmert sich darum.

oe24.at: Rechnen Sie damit, dass sie nach Heiligenkreuz kommt?

Karl Wallner: Ich habe keine Ahnung. Es geschehen täglich so viele Wunder. Bei Gott ist ja bekanntlich nichts unmöglich.

Tieftraurige Texte
Die Brüder hätten Winehouse' Texte analysiert und wären zu dem Schluss gekommen, dass sie sehr traurig sind. Deshalb wurde jetzt bei den Zisterziensern ein Beschluss gefasst - Winehouse soll nach Österreich ins Zisterzienser-Stift kommen und dort "ein bis zwei Wochen bleiben und über die großen Fragen des Lebens" nachdenken. Die dunkel-depressiven Texte des britischen Soulstars gaben nämlich den Mönchen Grund zur Sorge. Wie Winehouse auf dieses Angebot wohl reagiert?

Winehouse-Update
Zum Relaxen hat sie im Moment vielleicht keine Zeit, beziehungsweise will sie sie ad hoc auch nicht nehmen, denn die umjubelte britische Künstlerin hat sich wieder an die Arbeit gemacht. Wie die englische Zeitung "Sun" berichtet, nimmt sie zur Zeit ein neues Album auf, welches sie ihrem Mann Blake widmet.

So kann es auch sein, dass sie einen speziellen Song für ihren Blake aufnimmt, heißt es aus der britischen Hauptstadt. Blake Fielder-Civil (26) könnte bei guter Führung Ende des Jahres aus dem Gefängnis entlassen werden. Bis dahin soll alles fertig sein, denn Amy möchte ihren Mann mit dem neuen Werk beeindrucken. Außerdem zeigt sich Amy Winehouse nach dem "Bond"-Flop künsterlisch ausgesprochen umtriebig und will in den nächsten Monaten auch eine eigene "Bond"-Single veröffentlichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.