Sonderthema:
Volksoper: Direktor Meyer als Sklave

Musical-Premiere

Volksoper: Direktor Meyer als Sklave

Die Premiere von Stephen Sondheims Musikal "Die Spinnen, die Römer!" am 17.12 in der Wiener Volksoper dürfte mit Garantie ein sehr amüsantes Treiben werden. Werner Sobotka inszenierte das Stück und der Volksopern-Direktor Robert Meyer selbst gibt sich als Sklave auf der Bühne die Ehre. 

Das Stück
1962 verfasste Stephen Sondheim erstmals Text und Musik zu einem Musical. Die auf allen 21 Komödien des Plautus basierende altrömische Farce mit dem sperrigen Titel "A Funny Thing Happened on the Way to the Forum" mit ihrer turbulente Story, den umwerfend komische Songs und Zero Mostel an der Spitze, machten "Forum" zum bislang meistgespielten Werk Sondheims.

Meyer kämpft als Sklave um Freiheit
In der Regie des Volksopern-Debütanten Werner Sobotka und der Choreographie von Ramesh Nair spielen nun Robert Meyer und nach ihm Sigrid Hauser den Sklaven Pseudolus, der Himmel und Hölle in Bewegung setzt, um seine Freiheit zu erlangen.

Infos
Neben der Premiere am 17.12 stehen sechs weitere Termine in der Volksoper am Programm. Genaue Informationen finden Sie unter www.volksoper.at.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.