2.000 Frauen erkranken jährlich an Unterleibskrebs

Schock-Diagnose

2.000 Frauen erkranken jährlich an Unterleibskrebs

Krebserkrankungen sind schuld an einem Viertel aller Todesfälle in Österreich – jährlich sind es 20.000 Opfer. Die Dia­gnose Unterleibskrebs – wie Sabine Oberhauser – erhalten mehr als 2.000 Frauen. Bei einer Früherkennung liegen die Heilungschancen bei etwa 90 %. Aber: Die meisten Betroffenen merken anfangs nichts.

6.000 Medikamente

Derzeit werden weltweit 6.000 Krebs-Medikamente in den Labors der Pharmakonzerne entwickelt. Allerdings: „Das Wundermittel wird es nie geben. Die Impfung als Behandlung von bestehendem Krebs ist derzeit noch Ziel von experimentellen Forschungen“, so Paul Sevelda, Präsident der Österreichischen Krebshilfe. Das Wichtigste ist: „Die Früh­erkennungs-Möglichkeiten werden nicht genug wahrgenommen. Wir wissen, dass etwa nur die Hälfte der Frauen zur Brustkrebsfrüherkennung gehen. Da haben wir schon noch einen Aufholbedarf.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen