IS-Verdächtiger drohte Bombe zu zünden

Tschetschene in Baden

IS-Verdächtiger drohte Bombe zu zünden

Nach einem Großeinsatz bei der Delogierung eines 80-jährigen Wohnungsmieters in Wiener Neustadt (ÖSTERREICH berichtete) gab es für die Spezialeinheit Cobra keine Verschnaufpause: Nur Stunden später nahmen die Beamten in Baden einen Terrorverdächtigen (25) fest.

Das Bundeskriminalamt für Verfassungsschutz hatte einen Tipp bekommen, dass der 25-Jährige, der in Verbindung mit dem Islamischen Staat (IS) stehen soll, Pläne für den Bombenbau heruntergeladen hatte.

Verschleiert. Als die Beamten schließlich die Wohnung in der Mühlgasse stürmten, um den Tschetschenen festzunehmen, drohte dieser mit einer Bombenexplosion. Sein Computer wurde konfisziert. Anrainer beschrieben den 25-Jährigen, der mit seiner verschleierten Lebensgefährtin in einer Scharia-Ehe lebt, als gewalttätig. Alexandra H. erlebte den Einsatz hautnah mit: „Es ist schon beunruhigend, wenn die Cobra im Nachbarhaus einen Mann festnimmt“, so die junge Frau, die erst seit zwei Monaten im Haus gegenüber wohnt.

Da der Tschetschene neben einem russischen auch einen belgischen Reisepass besaß, könnte es Terrorverbindungen nach Belgien geben. (krt)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen