Oberösterreich

Oberösterreich

Oberösterreich

Oberösterreich

Oberösterreich

Oberösterreich

Oberösterreich

1 / 7

Schulbus krachte in Lkw: 20 Kinder verletzt

Die Kollision eines Schulbusses mit einem Lkw hat am Freitag in Schwand im Innkreis (Bezirk Braunau) 20 Verletzte - darunter zehn schwerverletzte Kinder - gefordert. Vier Hubschrauber, zahlreiche Rettungskräfte, Feuerwehren und die Polizei waren im Einsatz. Unfallursache dürfte eine Vorrangverletzung gewesen sein.

Diashow Bilder vom Schulbus-Unfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

Bilder vom Schulbusunfall in Schwand

1 / 27


Bus landete auf dem Dach
Um 13.05 Uhr kam es laut Polizei bei der so genannten Bäckerkreuzung zu dem Zusammenstoß. Der Schülertransporter wurde aufs Dach geschleudert und blieb liegen. Die beiden Lenker und acht Schüler wurden bei dem Unfall leicht verletzt, zehn Kinder schwer.

Die vier Rettungshubschrauber Christophorus 6 aus Salzburg, Christophorus 10 aus Linz, Christophorus Europa 3 aus Suben und Christoph 14 aus Traunstein in Bayern flogen die Opfer in die umliegenden Spitäler. Wohin die Schwerverletzten genau kamen, stand vorerst nicht fest. Zahlreiche leichter Verletzte wurden mit Rettungsfahrzeugen in Krankenhäuser gebracht.

Die Unfallursache war am Freitagnachmittag noch nicht gänzlich geklärt, laut Polizei dürfte es sich um eine Vorrangverletzung gehandelt haben.

Fotos: (c) Scharinger + Fesl

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten