Hells Angel randalierte vor jüdischem Tempel

Wien-Innere Stadt

© privat, Hier wurde er überwältigt

Hells Angel randalierte vor jüdischem Tempel

In voller Hells-Angels-Kluft tauchte der 51-jährige Markus G. in der Nacht auf Samstag in der Seiten­stettengasse im „Bermuda-Dreieck“ in der City auf und fuchtelte desorientiert mit dem Messer – Passanten flüchteten in Panik.

messer.png
(c) Polizei Wien: Mit diesem Messer attackierte der Mann wahllos Passanten

Auch Uniformierte, die auf Streife waren, wurden von dem Nazi-Rocker, der wüst ausländerfeindliche und antisemitische Parolen brüllte, mit dem Messer bedroht. Die Polizisten konnten den Täter schließlich entwaffnen und festnehmen. Ein Alkotest konnte aufgrund massiven Widerstandes nicht durchgeführt werden.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Türken-Taxler: "Ösis sind dreckige Nazis"
Wiener Taxler: Erdogan am Profilbild Türken-Taxler: "Ösis sind dreckige Nazis"
Der Wiener Taxi-Unternehmer Özhan A. beschimpft Österreich auf Facebook. 1
AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Schock: AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Bei der Übermittlung der Rechnung hätte das Krankenhaus sensibler vorgehen können. 2
Sensations-Fund: Mammut an der A5 entdeckt
Zweieinhalb-Meter-Stoßzähne Sensations-Fund: Mammut an der A5 entdeckt
Baustelle der Asfinag brachte eine Million Jahre alte Sensation zu Tage. 3
Skandal-Arzt darf wieder arbeiten - auf Bewährung
Ärztekammer-Beschluss Skandal-Arzt darf wieder arbeiten - auf Bewährung
Der Arzt will Beschwerde einlegen. Ein letztes Wort ist also noch lange nicht gesprochen. 4
Asylwerber nach Festnahme: "I will kill you"
Polizisten bedroht und getreten Asylwerber nach Festnahme: "I will kill you"
17-Jähriger war mit Gruppe von Schwarzafrikanern unterwegs. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.