Ab 2017:

Wirkliche Verbesserung

Ab 2017: "Homo-Ehe" auch am Standesamt

Homosexuelle Partner dürfen sich ab Jänner 2017 auch am Standesamt verpartnern. Bisher war das nur auf der Bezirkshauptmannschaft möglich. ÖVP-Familienministerin Sophie Karmasin sagt: „Ich bin froh, dass Innenminister Sobotka wichtige Anliegen der gleichgeschlechtlich Liebenden in die Realität umsetzen wird“, so Karmasin zu ÖSTERREICH. Sie hatte bereits vor zwei Jahren einen runden Tisch zum Thema einberufen.

Zusätzlich ändert sich auch das Namensrecht: Homosexuelle durften bis jetzt nur einen gemeinsamen „Nachnamen“ tragen – als einzige Gruppe, was, so Karmasin, einem „Zwangsouting“ vor Behörden gleichkam. Jetzt dürfen sie wie alle anderen auch im Zuge der Verpartnerung den Begriff „Familienname“ benützen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen