Strache gibt zu

"Ja, ich habe Cannabis probiert!"

Die „Jugendtorheiten“ von Heinz-Christian Strache erstrecken sich offenbar nicht nur auf wehrsportähnliche Übungen in Wäldern, wie am späten Mittwochabend bei der Wahl-Jugendsendung des ORF enthüllt wurde.

Ausrede wie Clinton
Auf die Frage, ob er schon einmal Drogen genommen habe, antwortete der FPÖ-Chef: „Ich habe einmal probiert. Das war damals ein Zug aus einer Cannabis-Zigarette“. Allerdings habe er nur „gepafft“, nicht inhaliert, behauptete er. Damit wählte Strache exakt jene Ausrede, die einst schon der frühere US-Präsident Bill Clinton verwendet hatte, als ihm Cannabis-Konsum unterstellt wurde. Im Gegensatz zum blauen „Law & Order“-Politiker hatte Clinton später jedoch für eine Entkriminalisierung der Droge plädiert.

Schamhaar-Test
Aufregung um den angeblichen Drogenkonsum Straches gab es schon 2005. Nach Vorwürfen von politischen Gegnern sah sich der FPÖ-Chef sogar genötigt, das negative Ergebnis eines Schamhaar-Tests zu veröffentlichen.

Kiffer-Arnie
Auch der Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, gab zu, in den Siebzigern Joints geraucht zu haben. Marihuana sei keine Droge, sondern "ein Blatt", sagte er im Herbst 2007.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen