Sonderthema:
Koalition gönnt sich Ordensflut

Wien

Koalition gönnt sich Ordensflut

Es ist an sich ein Routinebeschluss, doch der Zeitpunkt ist beachtlich: Der Ministerrat verlieh am Dienstag acht Regierungsmitgliedern hohe Orden. Konkret beantragten Kanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) für jeweils den anderen das Große Goldene Ehrenzeichen am Bande, weitere goldene Ehrenzeichen gingen an die Minister Gabriele Heinisch-Hosek, Rudolf Hundstorfer und Alois Stöger (alle SPÖ) sowie an Nikolaus Berlakovich und Reinhold Mitterlehner (beide ÖVP). Die silberne Variante des Großen Ehrenzeichens bekam SPÖ-Staatssekretär Josef Ostermayer verliehen. Wann die Orden den glücklichen Ausgezeichneten tatsächlich angeheftet werden, ist noch offen. Im Regelfall nimmt sich Bundespräsident Heinz Fischer Zeit dafür.

„Die Regierung macht auf Nikolo“
Die Opposition reagiert mit Spott: „Am Montag kam der Krampus in Person einer Ratingagentur – und am Dienstag macht die Regierung auf Nikolo und verleiht sich untereinander Orden“, so der Grüne Karl Öllinger.

Tatsächlich bekommen alle Regierungsmitglieder nach drei Jahren automatisch das Ehrenzeichen. „Ausgeführt“ werden die Orden vor allem beim Opernball. Beim nächsten Ball im Februar 2012 können Faymann & Co. dann schon glänzen.

Autor: (gü)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen