Strache:

"Wehret den Anfängen!"

Strache: "Islamismus ist Faschismus der Neuzeit"

Nora Illi ist eine der bekanntesten Muslima in der Schweiz. Die heute 33-jährige Mutter von vier Kindern konvertierte mit 18 Jahren zum Islam und ist am Wochenende gemeinsam mit drei ­Begleiterinnen vollverschleiert durch die Wiener City spaziert. Die Tour ging nicht allzu lange gut, wurde am Stephansplatz von der Polizei gestoppt. Es folgte die obligatorische Aufforderung, sich zu entschleiern und zu identifizieren. Sie weigerte sich und wurde von der Polizei mitgenommen. Auf der Polizeiwache musste sie ihren Schleier abnehmen und sich ausweisen. Mit einer 100-Euro-Strafe belegt, durfte Illi die Wache verlassen, dabei aber ihr Gesicht nicht mehr verstecken. Sonst wäre sie sofort wieder straffällig geworden.

Video zum Thema Burka-Aktivistin von Polizei abgestraft
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Holocaust-Vergleich

Auf Twitter legte die berüchtigte Aktivistin später nach. Illi postete auf Twitter das Foto einer vollverschleierten Frau neben der Gittertür eines Konzentrationslagers. Dazu schrieb die Schweizerin: "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Nicht erst wenn es soweit ist.“ Illi will damit gegen das Vollverschleierungsverbot in Österreich protestieren.

 


Strache verteidigt Burka-Verbot

FPÖ-Chef Strache wies den Vergleich entscheiden zurück. Auf Facebook verteidigte der Freiheitliche das Burka-Verbot und bezeichnete es als „wichtigen Schritt gegen die Errichtung von gefährlichen intoleranten Parallel- und Gegengesellschaften“. Abschließend stellt Strache dann selbst einen Vergleich an und bezeichnet den Islamismus als den „Faschismus der Neuzeit“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten