Erneut Schlägereien zwischen Flüchtlingen

Griechenland

Erneut Schlägereien zwischen Flüchtlingen

Auf der Ägäisinsel Chios ist es am Sonntag erneut zu Schlägereien zwischen Flüchtlingen gekommen. Wie die Insel-Onlinezeitungen "Alitheia" und "Politis" berichteten, seien Afghanen und Algerier aufeinander losgegangen. Mindestens fünf Flüchtlinge wurden nach Polizeiangaben verletzt.

Schüsse in die Luft

Zudem habe der Besitzer eines Cafes in der Nähe eines Flüchtlingslagers mit einer Flinte in die Luft geschossen, als er "einen Mob sah, der sich auf sein Geschäft zubewegte". Zahlreiche Einwohner und humanitäre Organisationen kritisieren seit Monaten die Lage in dem Lager von Souda. Dort herrschen für Menschen unwürdige Zustände.

Auf der Insel Chios leben nach Angaben des griechischen Flüchtlingskrisenstabs mehr als 4.200 Flüchtlinge und Migranten, gut vier Mal so viele, wie Plätze vorhanden sind. Sie versuchen, Asyl zu beantragen, um nicht in die Türkei zurückgeschickt zu werden. Die Bearbeitung der Anträge läuft nur schleppend.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen