Nächster Schock für Eltern von Maddie McCann

Hetzkampagne

Nächster Schock für Eltern von Maddie McCann

Mittels einer Petition will Hollie Flynn erreichen, dass die Eltern der seit 2007 vermissten Maddie McCann, wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht angezeigt werden. Mittlerweile hat der Antrag bereits über 130.000 Unterschriften. Darin wird beanstandet, dass die beiden Briten drei Kinder während eines Urlaubs unbeaufsichtigt in ihrem Appartement gelassen haben, „während sie den Abend allein genossen“ hätten. Auf der Website change.org wurde die Petition öffentlich gemacht. Ein enger Freund von Kate und Gerry McCann erzählte, dass dies nur eine erneute Schmutzkampagne gegen die beiden sei. „Das ist nur ein neuerliches Schimpfen gegen Madelines Eltern und das ist ekelhaft. In den Sozialen Netzwerken wurde seit Wochen gegen sie gehetzt. Das ist alles Blödsinn“, erzählte er gegenüber der britischen „Sun“.

Maddie McCann © EPA

Initiatorin der Petition, Hollie Flynn, will sogar soweit gehen, dass sie die britische Premierministerin vorlegen will. Allerdings ist das Anliegen nicht einmal auf der offiziellen Petitionswebsite angelegt, weshalb dieses Vorhaben schwierig sein dürfte.

In knapp vier Wochen jährt sich das Verschwinden von Maddie McCann zum zehnten Mal. Die damals dreijährige verschwand aus dem Urlaubsappartement in Portugal und wird seitdem intensiv gesucht. Die offizielle Suche nach der Britin wurde noch bis September 2017 verlängert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen