Rover findet keine Beweise für Mondlandung

Aufregung

Rover findet keine Beweise für Mondlandung

Neil Armstrong hat am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betreten, ihm folgten noch elf weitere US-Amerikaner. Aber schon seit der ersten Mondlandung gibt es Zweifel an den Bilder, die damals über die ganze Welt gingen.

Die Zweifel an der Mondlandung haben jetzt neue Nahrung bekommen, denn China hat bei einer Analyse von Bildern seines Mondrovers keine Spur der US-amerikanischen Mondlandungen finden können.

Jetzt fordern 200 hochrangige chinesische und russische Beamte, dass die NASA ihre geheimen Mondakten offenlegt und die letzten Geheimnisse um die Mondlandung lüftet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen